Amazon, Media Markt oder doch Preisvergleich?

Die Deutschen kaufen gerne Technikprodukte und vor allem sie kaufen viel online wie aus diversen Statistiken immer wieder hervorgeht. Dabei sind die alten Platzhirsche bekannt und bevor man seine Entscheidung trifft, ruft man die Webseite von Amazon oder Media Markt auf um sich einen Überblick zu verschaffen.

Danach geht der User auf Online Schnäppchen und versucht mittels diverser Preisvergleiche den günstigsten zu ergattern. So weit, so gut. Doch seitdem der Media Markt nach Jahren der Online Abstinenz nun vor geraumer Zeit den Schritt zu einem ordentlichen Online Auftritt inklusive Shop gestartet hat, wirbt man nach wie vor mit dem bekannten Slogan und auch das Feilschen in den Märkten hat seitdem ein Ende. Nun bekommt man die Antwort: „Wir sind günstig oder schauen Sie mal auf unserem Online Shop!“

Groß aber nicht immer günstig

Gesagt, getan und siehe da die meisten Produkte sind wahrlich keine Schnäppchen und auch bei Amazon ist der Preis nicht immer am günstigsten, wobei man hier sagen muss, dass der größte Online Shop der Welt noch einige Tausend weiterer Shops in der Hinterhand hat, die ihm zuspielen. Wir haben uns aus drei Sparten einige Produkte herausgesucht und speziell diese beiden Anbieter angesehen und ihre Preise mit den uns zur Verfügung stehenden Online Partnern nach günstigeren Preisen verglichen.

Das Ergebnis ist mehr als deutlich, denn zu jedem Produkt fanden wir mindestens einen Online Shop, der stets günstiger war als die beiden und dabei rechneten wir alle Kosten ein, sprich auch Versand bzw. Kosten wie eine Gebühr für eine Zahlung per Kreditkarte oder ähnliches.

Online Shops sind immer günstiger

Dabei stellten wir fest, dass die Preisunterschiede bei den Fernsehgeräten am größten waren und diese im Schnitt um rund 10% bis 12% variierten. Bedenkt man, dass moderne TV Geräte je nach Ausstattung (3D-fähig oder Abruf von Online Inhalten) zwischen 700 und 1.300 Euro kosten, ist die Ersparnis enorm. Bei den teureren Geräten jenseits der 2.000 Euro Grenze ist also die Ersparnis nochmals höher.

Bei den Smartphones und den Digitalkameras erhielten wir ähnliche Werte, wobei hier die Preisdifferenz etwas geringer ausfiel. Dennoch kann man auch bei diesen Produkten nahezu immer sparen wenn man sich die Mühe macht und einige Minuten investiert und einen Preisvergleich in Anspruch nimmt und da die Fußball EM 2012 vor der Haustür steht, sollte man dies beherzigen und rund 100 Euro oder mehr für einen Fernseher sparen.

Nachfolgend unsere Infografik mit einigen Beispielen und Preisen vom 26.4.2012:


Datum: 26. April 2012
Verfasser: Daniel Jäger

Kommentar hinterlassen

Suchen

 

Neuigkeiten im Magazin

Apple – Gerüchte um ein neues, billigeres iPhone

DigiTimes ließ heute eine Bombe platzen und stellt damit sogar die gerade eröffnete ...

Nokia – Android-Smartphone in der Entwicklung? „Alles ist möglich“

Der schwächelnde Handygigant Nokia scheint sein Smartphone-Aufgebot um Geräte mit einem neuen Betriebssystem ...

Samsung Smart TV – Neue Generation der internetfähigen Fernseher vorgestellt

Es gibt brandheiße Infos von Samsungs eigens vor dem Start der CES 2013 ...

Lenovo IdeaCentre Horizon – Der erste „Tisch-PC“ auf der CES

Es ist kein Wunder, dass der chinesische Elektronik-Hersteller Lenovo sein Glück mit einer ...

Google Maps – Schmutzige Tricks behindern Windows-Phone-User

Ein kleiner Skandal erschüttert die Tech-Welt und bringt Google in Erklärungsnöte. Wer Besitzer ...

Kategorien

Testberichte

AKTUELLE TESTBERICHTE
Ein Service von testbericht.de

Tags

Seiten

Interessante Artikel

Dienste