Internet Explorer 9 Beta Test

ie9Da seit geraumer Zeit die Betaversion des Internet Explorers in der neunten Version zum Download bereitsteht und die offizielle Version demnächst gelauncht wird, haben wir den neuen Microsoft Browser ein wenig getestet.
Ob wohl die meisten „erfahrenen“ Internetuser auf Firefox, Opera oder Google Chrome setzen ist es dennoch hilfreich den IE 9 in „Action“ zu sehen, da ja einiges überarbeitet wurde.

Schneller, sicherer und stabiler soll er sein und, dass die Userzahlen in den letzten Jahren stark zurückgingen und die Konkurrenz aufholte, wunderte niemanden mehr. Zu langsam für das Internet, so die oft gehörte Meinung der Nutzer, die tagtäglich im WWW unterwegs sind. Jedoch genug der Kritik und ran an den IE 9 Beta.

Die neue Oberfläche ist schick, wirkt sehr aufgeräumt und die Aero Opitk kennen die meisten aus den Windows Vista bzw. Windows 7 Versionen. Erfreulich ist, dass der IE 9 die Webseiten, die wir ansurften derart anzeigte, dass keine erkennbaren Unterschiede zu Firefox oder Chrome zu sehen waren, jedoch wurden diese Probleme bereits mit der 8er Version behoben. In Zukunft soll der Browser CSS3 sowie HTML 5 unterstützen und unter Windows 7 sogar mit Hilfe der Grafikkarte die Seiten schneller aufbauen können. Dies wäre mal eine gute Nachricht, denn wie bereits erwähnt ist die Geschwindigkeit des Explorers nie gerade die Stärke des Browsers gewesen.

Doch auch wenn es auf der Website von Microsoft angekündigt wurde, ist die Geschwindigkeit nach wie vor ein Problem des Internet Explorers 9, wobei er schon um einiges schneller ist als seine Vorgänger.
Dass die Popup Meldungen nicht mehr in der Bildmitte, sondern am unteren Bildschirmrand erscheinen, ist zwar gewöhnungsbedürftig aber dennoch eine gute Alternative. Auch, dass man die Zeitersparnis nun sieht wenn man das eine oder andere Addon ausschaltet halte ich für sinnvoll, da im Laufe der Monate/Jahre doch so einige Extratools dazukommen und man so die ressourcenhungrigsten abschalten kann.

Die Tabs, die bereits in früheren Versionen eingeführt wurden, kann man nicht nur hin- und herschieben, sondern auch an die Taskleiste fixieren, wobei auch die Möglichkeit besteht, einen Tab aus dem aktiven Fenster herauszulösen um ihn in einem neuen Fenster zu öffnen. Der Downloadmanager ist zwar übersichtlich gestaltet und bietet einige Features, wie eine Suche oder die Möglichkeit den Download anzuhalten aber wirklich neu ist diese Anwendung nicht. Und zu guter Letzt hat der IE 9 auch ein Entwicklertool erhalten, das Programmierern und Entwicklern die Arbeit erleichtern soll.

Fazit: Der neue Internet Explorer 9 (Beta) ist wie kaum anders zu erwarten war, besser als seine Vorgänger. Speziell in der Geschwindigkeit konnte er deutlich zulegen, was auch nötig war. Dennoch ist die derzeitige Beta Version meiner nach noch nicht konkurrenzfähig zu Firefox oder Chrome.


Datum: 12. Oktober 2010
Verfasser: Daniel Jäger

Kommentar hinterlassen

Suchen

 

Neuigkeiten im Magazin

Apple – Gerüchte um ein neues, billigeres iPhone

DigiTimes ließ heute eine Bombe platzen und stellt damit sogar die gerade eröffnete ...

Nokia – Android-Smartphone in der Entwicklung? „Alles ist möglich“

Der schwächelnde Handygigant Nokia scheint sein Smartphone-Aufgebot um Geräte mit einem neuen Betriebssystem ...

Samsung Smart TV – Neue Generation der internetfähigen Fernseher vorgestellt

Es gibt brandheiße Infos von Samsungs eigens vor dem Start der CES 2013 ...

Lenovo IdeaCentre Horizon – Der erste „Tisch-PC“ auf der CES

Es ist kein Wunder, dass der chinesische Elektronik-Hersteller Lenovo sein Glück mit einer ...

Google Maps – Schmutzige Tricks behindern Windows-Phone-User

Ein kleiner Skandal erschüttert die Tech-Welt und bringt Google in Erklärungsnöte. Wer Besitzer ...

Kategorien

Testberichte

AKTUELLE TESTBERICHTE
Ein Service von testbericht.de

Tags

Seiten

Interessante Artikel

Dienste