Tablet PCs – welches passt zu mir

ipad2Seit dem iPad sind die neuen Stars der Branche nicht mehr wegzudenken und so fragt sich der eine oder andere Nutzer zu welchem Gerät er greifen soll? Reichen 300 bis 400 Euro für ein gutes Tablet oder sollte ich mehr ausgeben, um auf der „sicheren“ Seite zu sein?

Diese Frage kann man wie so jede Frage mit „…es kommt darauf an“ beantworten, denn je nachdem was man mit seinem Tablet vorhat, gibt es keine guten bzw. schlechten, sondern eher passende oder unpassende.

Fall 1: Ich nutze das Tablet sporadisch unterwegs oder auf der Couch

Möchte man ein Tablet erwerben, das man nur gelegentlich nutzt, um damit von der Couch aus im Internet zu surfen, seine sozialen Netzwerke zu pflegen oder auch kurz die E Mails abzurufen, stellt sich die Frage ob man tatsächlich ein Tablet benötigt. In der Regel ist der einzige Vorteil, den ein Tablet PC in dieser Preiskategorie besitzt lediglich das neue Handling und die zügige Einsatzbereitschaft des Geräts. Alle anderen Features beherrscht ein Netbook beispielsweise auch und zudem kann man damit auch seine Dokumente bearbeiten und sonstige gängige Software damit nutzen.

Will man nun dennoch einen Tablet PC so soll dies auch nicht das Budget sprengen und somit könnte die Wahl auf ein Archos fallen, welches bereits ab 150 Euro in diversen Online Shops vertrieben wird. Natürlich kann man von einem derartig günstigen Gerät keine umfassende Ausstattung erwarten, denn sieht man sich einige Smartphones an so wird deutlich, dass man für diesen Betrag kein Top Handy erhält.

Sehen wir uns das Archos 7 Home Tablet an, welches für die oben genannten Zwecke vollkommen ausreichend ist. 7 Zoll Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln, WLAN, Android Betriebssystem und auch Unterstützung von HD Videos (720p). Also, alles da was der Gelegenheitsnutzer so benötigt – mehr aber auch nicht.

Für die Daten ist auch ein 8 GB großer Speicher integriert (mittels SDHC Karte um 32 GB erweiterbar) und mit den Maßen von 203 x 107 x 12 mm ist das 388 Gramm leichte Gerät gut zu handeln, wobei auch die Akkuleistung von ca. 7 Stunden ebenfalls akzeptabel ist.

Fall 2: Ich nutze das Tablet regelmäßig und erwarte eine gute Ausstattung

In diese Kategorie dürften die meisten Tablet PC Interessierten fallen, da früher oder später Fernsehen für unterwegs und ähnliche Dinge für die meisten Menschen selbstverständlich sein werden. Das Budget bewegt sich zwischen 300 bis 500 Euro und dafür kann man bereits heutzutage einiges von einem modernen Gerät erwarten.

Das Samsung Galaxy Tab ist zurzeit der Prototyp dieser Preiskategorie, da er um die 450 Euro kostet (Stand: 22.2.2011) und auch relativ gut ausgestattet ist. 7 Zoll Bildschirm mit einer Auflösung von 1024 x 600 Bildpunkten, zwei Kameras (3,2 und 1,3 Megapixel) für Fotos sowie Videotelefonie, WLAN, HSDPA, 16 GB interner Speicher, der ebenfalls erweiterbar ist und ein 1 GHz schneller Prozessor, der zügig arbeitet und dafür sorgt, dass Videos ohne Verzögerung abgespielt werden können.

Zudem unterstützt das Galaxy Tab Flash, gibt HD Videos mit 720p wieder und besitzt GPS, Bluetooth 3.0. Das hier erwähnte Samsung Tablet arbeitet ebenfalls mit Android als Betriebssystem, welches sich in Kürze auf zahlreichen anderen Tablet PCs wiederfinden wird und auch die meisten Hersteller wie HTC, HP oder LG haben bereits für dieses Jahr ähnliche Produkte in der gleichen Preisklasse angekündigt, sodass für jeden Nutzer ein passendes Gerät verfügbar sein wird. Allen gemein sind das Betriebssystem (Android), ähnliche Features und ein akzeptabler Preis um die 400 bis 550 Euro.

Fall 3: Ich will alles

Nutzer, die immer auf dem neuesten Stand der Technik sein möchten, erwarten naturgemäß eine komplette Ausstattung gepaart mit optimaler Funktionalität. Diesen Nutzern sei gesagt, dass die Produktpalette in diesem Sektor der High End Tablets (noch) überschaubar ist. Neben dem iPad 2, welches für den kommenden Sommer erwartet wird, kann derzeit die Entscheidung auf das Motorola Xoom, das Dell Streak 7 oder aber auch auf das LG G Slate fallen.

Das iPad 2, welches mit verbessertem Retina Display und fast allen Features vollgepackt sein wird, hat einen kleinen Nachteil (wenn man es so sehen möchte). Es wird teurer als die anderen Geräte sein und zudem ist das Betriebssystem nicht offen und somit abhängig von den Apple Entwicklern. Dennoch werden sich genügend Apple Jünger finden, die den Klassenprimus zu neuen Verkaufserfolgen führen werden.

Heißester Anwärter der Android Armada ist das Xoom, welches mit Android Honeycomb nicht nur schnell, sondern auch das Maß aller Dinge für geraume Zeit sein wird. Dual Core Tegra 2 Chipsatz, 10,1 Zoll Display mit einer Auflösung von 1280 x 720 Bildpunkten, zwei Kameras mit 5 bzw. 1 Megapixel Auflösung und Full HD Unterstützung für Videos.

Dazu UMTS fähig, das für tablets optimierte Betriebssystem Android 3.0 und LTE Unterstützung. Derzeit kann man nicht viel mehr verlangen und demzufolge wird das Motorola Xoom auch nicht das günstigste Gadget sein. Um die 750 Euro wird wohl das Motorola Tablet kosten, wobei auch die anderen vergleichbaren Konkurrenzprodukte ähnlich hochpreisig sein werden.

Mittelfristig werden aber diese Preise vermutlich sich um 600 Euro bewegen.


Datum: 22. Februar 2011
Verfasser: Selcuk

Kommentar hinterlassen

Suchen

 

Neuigkeiten im Magazin

Apple – Gerüchte um ein neues, billigeres iPhone

DigiTimes ließ heute eine Bombe platzen und stellt damit sogar die gerade eröffnete ...

Nokia – Android-Smartphone in der Entwicklung? „Alles ist möglich“

Der schwächelnde Handygigant Nokia scheint sein Smartphone-Aufgebot um Geräte mit einem neuen Betriebssystem ...

Samsung Smart TV – Neue Generation der internetfähigen Fernseher vorgestellt

Es gibt brandheiße Infos von Samsungs eigens vor dem Start der CES 2013 ...

Lenovo IdeaCentre Horizon – Der erste „Tisch-PC“ auf der CES

Es ist kein Wunder, dass der chinesische Elektronik-Hersteller Lenovo sein Glück mit einer ...

Google Maps – Schmutzige Tricks behindern Windows-Phone-User

Ein kleiner Skandal erschüttert die Tech-Welt und bringt Google in Erklärungsnöte. Wer Besitzer ...

Kategorien

Testberichte

AKTUELLE TESTBERICHTE
Ein Service von testbericht.de

Tags

Seiten

Interessante Artikel

Dienste