Tim Cook ist nicht Steve Jobs

Nachdem Tim Cook die Geschäfte bei Apple übernahm, gingen vordergründig diese eigentlich nach wie vor ihren Weg. Doch schaut man sich seine Arbeitsweise an, so fällt auf, dass der Nachfolger von Steve Jobs so einiges anders macht und vermutlich das Unternehmen sich etwas anders ausrichten wird.

Kein Designversessener wie Jobs

Nicht dass man falsch verstanden wird, Cook ist ein langjähriger Weggefährte des Firmengründers Jobs aber dennoch hat er offenbar nichts am Hut mit Detailverliebtheit oder besonderer Marketingmaßnahmen, die für Jobs mehr als wichtig waren. Dies gab er auch in einem Interview zu, das er vor wenigen Tagen in den USA gab und sprach sehr viel über die neuen Produkte von Apple ohne dabei richtig viel gesagt zu haben.

Auf die Fragen nach dem Apple Fernseher, verwies er auf die TV Box, die eher ein Nischendasein führt und viel mehr hatte der smarte Apple Chef zu iTV nicht zu sagen. Auch gab er zu, dass es nicht ausgeschlossen sei mehrere iPad Modelle mit verschiedenen Displaygrößen anzubieten, wenn man der Meinung sei, dass das Sinn mache und entgegen Jobs, der immer wieder von einem perfekten Produkt sprach, hat der neue Apple Dirigent offenbar eine andere Meinung und möchte sich wohl einem breiteren Publikum öffnen.

Öffnung für neue Märkte

Die Android Konkurrenz zeigt, dass man mit diversen Modellen gut fährt und so wird sich Apple früher oder später dem Markt beugen müssen, um seine Marktstellung nicht zu verlieren. Deshalb gehen nicht nur wir davon aus, dass die Zukunft mehrere iPhone- und iPad Modelle bringen wird, um langfristig auch die aufstrebenden Märkte wie China oder den großen asiatischen Raum für sich erschließen zu können. Ein Vorgeschmack ist das 4 Zoll iPhone 5, das mehr als wahrscheinlich ist.

Nun werden manche sagen, dass Apple nicht massentauglich ist aber die Masse kauft auch nicht nur eine Mercedes S-Klasse, sondern auch kleinere und „etwas“ günstigere Modelle, da sie Wert auf Qualität und Komfort legt. So ähnlich könnte die Apple Strategie der Zukunft aussehen, denn auch wenn die älteren Modelle des iPhones vermutlich nie „billig“ sein werden, haben sie eine gewisse Qualität, die viele Nutzer nicht missen wollen, wobei auch die Anzahl der Fans wohl wachsen wird.


Datum: 30. Mai 2012
Verfasser: Daniel Jäger

Kommentar hinterlassen

Suchen

 

Neuigkeiten im Magazin

Apple – Gerüchte um ein neues, billigeres iPhone

DigiTimes ließ heute eine Bombe platzen und stellt damit sogar die gerade eröffnete ...

Nokia – Android-Smartphone in der Entwicklung? „Alles ist möglich“

Der schwächelnde Handygigant Nokia scheint sein Smartphone-Aufgebot um Geräte mit einem neuen Betriebssystem ...

Samsung Smart TV – Neue Generation der internetfähigen Fernseher vorgestellt

Es gibt brandheiße Infos von Samsungs eigens vor dem Start der CES 2013 ...

Lenovo IdeaCentre Horizon – Der erste „Tisch-PC“ auf der CES

Es ist kein Wunder, dass der chinesische Elektronik-Hersteller Lenovo sein Glück mit einer ...

Google Maps – Schmutzige Tricks behindern Windows-Phone-User

Ein kleiner Skandal erschüttert die Tech-Welt und bringt Google in Erklärungsnöte. Wer Besitzer ...

Kategorien

Testberichte

AKTUELLE TESTBERICHTE
Ein Service von testbericht.de

Tags

Seiten

Interessante Artikel

Dienste