Weihnachtsspecial Top Full HD Camcorder

Nachfolgend stellen wir fünf sehr gute Full HD Camcorder vor, die man bei einem eventuellen Weihnachtseinkauf berücksichtigen sollte. Aus der Vielzahl an hochwertigen Geräten haben wir unsere Top 5 zusammengestellt.

Panasonic HDC-HS700 der Profi

Der Panasonic HDC-HS700 wiegt mit seinen Abmessungen von 138 x 69 x 65 Millimeter 450 Gramm und filmt Videos in Full HD (50 Bilder pro Sekunde) und 1920 x 1080 Pixeln. Über den HDMI Anschluss können die Videos verlustfrei auf einem Fernseher oder Monitor betrachtet werden, wobei ein zuschaltbarer Windschutz für gute Tonaufnahmen sorgt und so störende Umgebungsgeräusche unterdrückt. Auch der optische Bildstabilisator verrichtet seine Arbeit sehr gut, sodass auch bei einer unruhigen Hand die Aufnahmen gelingen.

Neben seinem großen Speicher (240 GB) wurde in den Tests besonders die sehr gute Bildqualität des HDC-HS700 hervorgehoben. Der Camcorder liegt gut in der Hand und das Objektiv ist sehr lichtstark, sodass auch Aufnahmen bei schwierigen Lichtverhältnissen kein großes Problem für das Gerät darstellt. Mit einem Preis von rund 1000 Euro ist der Panasonic HDC-HS700 eher für den Vielfilmer geeignet, der seinen Camcorder öfter im Einsatz hat.

Sony HDR-XR550VEB der Allrounder

Eine ähnliche Ausstattung hat der Sony HDR-XR550VEB, der ebenfalls mit einer Full HD Auflösung filmt, jedoch mit 350 Gramm um einiges leichter ist als das Panasonic Gerät. Auch hier können die Aufnahmen via HDMI Port an externe Ausgabegeräte gesendet werden, wobei der elektronische Bildstabilisator gegen verwackelte Aufnahmen nicht so hochwertig ist, wie sein Kollege von Panasonic.

Dennoch erhält man mit dem Sony Camcorder ein Gerät, das zur Spitzenklasse gehört und neben einem 25-fach optischen Zoomobjektiv eine Speicherkapazität von 240 GB besitzt. Die Tester hoben neben der vorbildlichen Menüführung auch die zahlreichen manuellen Einstellmöglichkeiten sowie das sehr gute Display hervor, das durch die Geotagging Funktion abgerundet wird. Mit rund 900 Euro ist der HDR-XR550VEB von Sony auch ein Gerät, das man nicht allzu oft ungenutzt lassen sollte.

Canon Legria HF M31 für den Semiprofi

Für den Gelegenheitsfilmer lohnt sich ein Blick auf den Camcorder von Canon mit der Modellbezeichnung Legria HF M31, die mit rund 620 Euro zu Buche schlägt und eine gute Mittelklassekamera darstellt. Ausgestattet mit einem 32 GB großen internen Speicher kann man mittels SD/SDHC Speicherkarte die Kapazität erweitern, falls diese nicht ausreicht. Full HD Aufnahmen, Selbstauslöser und ein integrierter LED Blitz sind im Lieferumfang enthalten und der elektronische Bildstabilisator sorgt für gute und unverwackelte Aufnahmen.

Natürlich ist der Canon Camcorder den ersten beiden unterlegen aber für jemanden, der gute Urlaubsfilme benötigt, der kann ruhigen Gewissens auf dieses Modell zurückgreifen. Gute Bildstabilisierung, hohe Bildschärfe und ein 15-fach optisches Zoom mit einem Touchscreen für die Bedienung sollten mehr als ausreichend für derartige Zwecke sein.

JVC GZ-HM550 der Preis-Leistungs König
Der Elektronikkonzern JVC hat für ca. 530 Euro ein ähnlich gutes Modell in Form der GZ-HM550, das seine Videos ebenfalls in Full HD und 1920 x 1080 Bildpunkten aufzeichnet. Fotos werden mit einer Auflösung von 9 Megapixeln geschossen und der 32 GB große interne Speicher kann mit einer SDHC Speicherkarte auf 64 GB verdoppelt werden.

Die sehr gute Tonqualität sowie die ebenfalls gute Bildqualität wurden bei dem JVC Camcorder besonders hervorgehoben, wobei auch das Preis-Leistungsverhältnis stimmig war.

Sanyo Xacti VPC-CS1 der Preiskiller

Zuletzt ein günstiger Full HD Camcorder mit einem sogenannten Pistolengriff, der u.a. mit einem 10-fach optischen Zoom und einer Fotoauflösung von 3 Megapixeln ausgestattet ist. Der Sanyo Xacti VPC-CS1 ist ein kompakter Camcorder, der nicht nur durch sein Design überzeugen konnte, sondern auch für unter 200 Euro auch ein wahres Schnäppchen ist.

Die Bildqualität wusste zu überzeugen und auch die Testergebnisse fielen oftmals mit der Note „Sehr gut“ aus, sodass die Mini Videokamera in ihrem Segment fast unschlagbar ist. USB- sowie HDMI Anschluss, ein elektronischer Bildstabilisator und ein 2,7 Zoll großzügig bemessenes Display sorgen für eine gute und preisgünstige Alternative.

Die Entscheidung für oder gegen ein bestimmtes Modell hängt letztendlich nicht nur von Preis und Ausstattung ab, sondern auch welche Erwartungen an einen Camcorder gestellt werden. Eines haben alle vorgestellten Geräte gemein: Sie wurden mit der Note „Sehr gut“ ausgezeichnet, sodass für jede Preisklasse eine sehr gute Kamera zur Auswahl steht.


Datum: 26. November 2010
Verfasser: Jennifer

Kommentar hinterlassen

Suchen

 

Neuigkeiten im Magazin

Apple – Gerüchte um ein neues, billigeres iPhone

DigiTimes ließ heute eine Bombe platzen und stellt damit sogar die gerade eröffnete ...

Nokia – Android-Smartphone in der Entwicklung? „Alles ist möglich“

Der schwächelnde Handygigant Nokia scheint sein Smartphone-Aufgebot um Geräte mit einem neuen Betriebssystem ...

Samsung Smart TV – Neue Generation der internetfähigen Fernseher vorgestellt

Es gibt brandheiße Infos von Samsungs eigens vor dem Start der CES 2013 ...

Lenovo IdeaCentre Horizon – Der erste „Tisch-PC“ auf der CES

Es ist kein Wunder, dass der chinesische Elektronik-Hersteller Lenovo sein Glück mit einer ...

Google Maps – Schmutzige Tricks behindern Windows-Phone-User

Ein kleiner Skandal erschüttert die Tech-Welt und bringt Google in Erklärungsnöte. Wer Besitzer ...

Kategorien

Testberichte

AKTUELLE TESTBERICHTE
Ein Service von testbericht.de

Tags

Seiten

Interessante Artikel

Dienste